Mit neuem Mut in die Zukunft

Die gbk-Mitgliederversammlung setzt positive Impulse

Mit klaren Forderungen an die Politik, wissenschaftlichen Fakten zur Sicherheit des Reisebusses in Zeiten der Pandemie und einer humorvollen Performance rückt die Gütegemeinschaft Buskomfort (gbk) am 25. April auf ihrer Mitgliederversammlung in Köln den konstruktiven Umgang mit der gegenwärtigen Krise in den Fokus. Die Präsenzveranstaltung am Vortag der RDA GTE will positive Perspektiven für die Zukunft der Branche aufzeigen.

Das Programm der Jahreshauptversammlung, zu der die gbk unter Einhaltung der aktuell geltenden Corona-Regeln in das Dorint Hotel an der Messe Köln einlädt, reflektiert die aktuellen Bedürfnisse der Mitglieder des Verbandes. Vorstand und Geschäftsstelle erläutern, wie sie auf den Stillstand der Branche reagiert und sich bei den politischen Entscheidungsträgern für die Interessen der Bustouristik stark gemacht haben. Ein zentrales Thema wird auch die Frage sein, wie sich die gbk gegenüber der neuen Bundesregierung positioniert, die sich den Klimaschutz auf ihre Fahnen geschrieben hat und deshalb die nachhaltige Mobilität mit dem Reisebus konsequent fördern sollte.

Im Anschluss an die Regularien wird ein Vertreter aus dem Hause EvoBus über das Thema „So sicher ist der Reisebus“ referieren. Dabei wird mit den Daten unabhängiger Wissenschaftler begründet, warum sich Touristen im Reisebus in Zeiten von Corona keinem erhöhten Infektionsrisiko aussetzen. „Zudem wollen wir aus den Reihen unserer Mitglieder ausgewählte Mutmacher-Projekte vorstellen“, kündigt Hermann Meyering an. „Damit soll an praktischen Beispielen aufgezeigt werden, wie Phasen des Lockdowns und der Reisebeschränkungen konstruktiv genutzt werden können“, erklärt der gbk-Vorsitzende. „Deshalb freuen wir uns, wenn sich bereits im Vorfeld der Jahreshauptversammlung viele Unternehmer mit ihren kreativen Ideen bei uns melden.“

Den Mut zu neuem Denken rückt auch Nicola Fritze in den Fokus ihres interaktiven Vortrags. Unter dem Motto „Einfach Machen!“ regt die psychologisch geschulte Trainerin und mehrfach ausgezeichnete Rednerin mit einer humorvollen Performance zur Selbstreflexion an und bringt mit verblüffenden Experimenten die Wahrnehmung ihres Publikums in Schwung.

„Corona hat unsere Branche mit einer der größten Krisen ihrer Geschichte konfrontiert“, betont Meyering. „Dabei wurde uns bewusst, wie wichtig eine starke gbk ist. Und dazu kann ein reger Austausch zwischen Basis und Vorstand auf unserer Mitgliederversammlung einen wertvollen Beitrag leisten.“