Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der gbk

Gemeinsamer Pressespiegel von RDA und gbk 2015

2015 hat die gbk in der Tages- und Fachpresse 432 Artikel mit einer Gesamtauflage in Höhe von 15 625 839 und einer Reichweite von 118 927 459 platziert. Über Funk und Fernsehen wurden weitere 17 Millionen Menschen erreicht. Daraus ergibt sich eine Reichweite in Höhe von 135 927 479. Die Beiträge thematisieren vor allem die Forderung nach einem höheren Tempolimit für Reisebusse.

Da diese Forderung auf dem RDA-Workshop erhoben wurde, wird in der entsprechenden Berichterstattung auch der RDA erwähnt. Der RDA hat 2015 in der Tagespresse 417 Artikel mit einer Gesamtauflage in Höhe von 11 856 619 und einer Reichweite von 103 228 270 erzielt.

In der Fachpresse hat der RDA 2015 insgesamt 286 Artikel mit einer Auflage in Höhe von
2 008 005 und einer Reichweite von 12 752 858 erzielt. Darunter sind acht Artikel mit einer Auflage in Höhe von 45 000 und einer Reichweite von 351 847, die sowohl den RDA als auch die gbk thematisieren. In der Tagespresse sind es 217 Artikel mit einer Auflage in Höhe von 4 061 286 und einer Reichweite von 85 285 648, die sich auf beide Verbände beziehen. Zieht man diese Artikel von der Gesamtsumme ab, haben RDA und gbk in der Tages- und Fachpresse zusammen 910 Artikel mit einer Auflage von 25 384 177 und einer Reichweite von 149 271 092 erzielt.

RDA, gbk und IBV haben 2015 zusammen 1045 Artikel mit einer Auflage in Höhe von
29 457 913 und einer Reichweite von 159 322 494 erzielt. Zusammen mit den Funk- und Fernsehbeiträgen wurden von den drei Verbänden 176 322 494 Mediennutzer erreicht. Der Anteil der Berichterstattung über Busunfälle liegt unter zwei Prozent (Reichweite: 3 117 140).